Willkommen

Das Grab der Dunkelgräfin



Bei meinem kürzlichen Aufenthalt im schönen Thüringen, habe ich auch einen Abstecher nach Hildburghausen gemacht, um das Grab der geheimnisvollen Dunkelgräfin zu besuchen.
Den genauen Weg zum Grab sowie einige Fotos möchte ich euch hier zeigen:


Die kleine und malerisch schöne Stadt Hildburghausen liegt in Südthüringen, im Werra-Tal und war ab dem Ende des 17. Jahrhunderts die Residenzstadt des Fürstentums Sachsen-Hildburghausen.
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde Hildburghausen zur Heimatstadt der mysteriösen "Dunkelgräfin" und ihres Begleiters, dem "Dunkelgrafen". Die Legende besagt, es handelte sich um die wahre Tochter von Marie Antoinette, die als Madame Royale einst in Versailles und nach der Revolution verschleiert und verborgen in Hildburghausen Zuflucht suchte... (
» Artikel zur Vertauschungstheorie).
 

Um zum Grab der Dunkelgräfin zu gelangen, fährt oder läuft man entlang der Marienstraße, bis zur Abzweigung "Am Stadtberg". Hier geht eine schmale Straße hinauf zum Stadtberg.

Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über Hildburghausen.

Nun ist das Grab nur noch zu Fuß zu erreichen - Beschilderungen weisen den genauen Weg:


Es empfiehlt sich, festes Schuhwerk zu tragen, die Wege bis zum Grab sind doch recht steil.

An diesem Punkt (s.o.) weist leider kein Schild auf die richtige Richtung zum Grab (nur Warnschilder "Betreten verboten" usw.). Hier biegt man links in den Kiesweg ein.




Von hier aus (s.o.) kann man das Grab schon sehen. Die nachfolgende Tafel erzählt von der Legende:




Geschmückt war das Grab am Tag meines Besuches (Juni 2013) mit einem Blümchen und zwei Engeln:


Der Ort des Grabes ist in der Tag mystisch. Das Grab selbst wirkt alt und vergessen, wären nicht die kleinen Engel und das frische Blümchen.
Man darf nun gespannt sein, wie es mit dem Grab weitergeht... wird es nun geöffnet und per DNA-Analyse geprüft, ob tatsächlich Marie Antoinettes Tochter darin ruht?
Doch dies ist ein anderes Kapitel (
» Das Geheimnis von Hildburghausen: Steht die Lösung bevor?).


 


zum MarieAntoinette-Forum


rechtlicher Hinweis:
Texte (Copyright) © MariaAntonia 2008-2017

Nach oben