Willkommen

Adoptivkinder

 (Ausschnitt) "Le Tapis Vert au moment de l´abattage des arbres", in den Gärten von Versailles - im Vordergrund: Louis XVI. und Marie Antoinette (Winter 1774/75, Hubert Robert)

~ Armand, Ernestine & Zoé ~



Marie Antoinette liebte Kinder und umgab sich gerne mit ihnen.
Als (lange Zeit kinderlose) Dauphine und junge Königin bat sie stets ihre Damen und Bediensteten, deren Kinder mitzubringen.

Als Königin adoptierte Marie Antoinette einige Kinder, doch nur wenig ist über ein paar dieser Kinder bekannt:



Armand


Im Jahre 1776, als Marie Antoinette noch nicht selbst Mutter war, adoptierte sie ein 3-jähriges verwaistes Bauernkind namens Jacques, den sie fortan Armand nannte. Dessen Familie (Großmutter und Geschwister) unterstützte und förderte die Königin bis zur Inhaftierung der Königsfamilie im Jahre 1792.
Angeblich sei Armand als Teenager rebellisch gewesen - und eifersüchtig auf die leiblichen Kinder der Königin.
Er scheint an der Revolution teilgenommen zu haben und im Krieg gefallen zu sein. Genaues konnte ich hierzu leider nicht finden.



Ernestine & Zoé


Um 1788 adoptierte Marie Antoinette dann Ernestine Lambriquet, um eine Begleitung für die eigene Tochter Marie-Thérèse-Charlotte (Madame Royale) zu haben.
Ernestine - eigentlich Marie-Philippine - wurde am 31.07.1778 als Tochter von Jacques Lambriquet, einem Kammerherrn von Monsieur, dem Bruder des Königs, und der Bediensteten Philippine Lambriquet in Versailles geboren.


Ernestines leibliche Familie


Jacques Lambriquet kam am am 18.08.1741 in Alquines als Sohn wohlhabender Bauern zur Welt.
Seit April 1771 arbeitete er als Valet de Chambre bei Monsieur, dem Bruder des Königs.

Im Jahre 1775 heiratete er Marie-Philippine Lambriquet, geborene Noirot
(* 1745), Tochter von Jean Noirot und Marie-Philippine Godefroy.
Philippine arbeitete ebenfalls im Château de Versailles, als Femme de Chambre von Madame Royale.

Das Paar hatte vier Kinder:

Louise Catherine
• geboren am 22.05.1776 in Versailles
• getauft am 08.12.1777
• Taufpaten: Monsieur (Bruder des Königs) und Madame, dessen Frau
• gestorben am 07.07.1778 in Versailles
• beigesetzt in der Kirche Notre-Dame, Versailles, unter dem Vornamen Marie-Philippine

Marie Philippine (Ernestine)
• geboren am 31.07.1778 in Versailles
• getauft am 01.08.1778
• am 09.11.1788 offiziell von Marie Antoinette adoptiert
• gestorben am 30.12.1813 in Passy

Emilie Marie
• geboren am 15.04.1780 in Versailles
• getauft am 18.04.1780, in der Kirche Saint-Louis, Versailles
• gestorben am 09.06.1781, beigesetzt in der Kirche Notre-Dame, Versailles

Augustin Louis Augustin Louis 
• geboren am 08.11.1781 in Versailles
• getauft am 11.11.1781 in der Kirche Saint-Louis, Versailles
• Todestag unbekannt

Am 19.03.1794 wurde Jacques Lambriquet in seinem Haus unter Arrest gestellt. Am 14.06.1794 wurde er schließlich nach Luxemburg gebracht und am 05.07.1794 angeklagt. Zum einen war die Tatsache entscheidend, dass seine Tochter Ernestine die Begleiterin der Königstochter war und zum anderen unterstellte man ihm die Unterstützung der Konterrevolution.
Jacques Lambriquet wurde am 27. Messidor des Jahres II der Republik (15.07.1794) hingerichtet.


Schnell kursierten Gerüchte, dass König Louis XVI der leibliche Vater des Kindes sei, doch bestätigte sich dieses Gerücht nie.

Ernestines Mutter Philippine Lambriquet starb am 30.04.1788 und ließ ihren Gatten mit den beiden noch lebenden Kindern Marie-Philippine (Ernestine) und Augustin zurück.
Marie Antoinette nahm das Mädchen daraufhin zu sich und nannte es von da an nicht mehr Marie-Philippine, sondern Ernestine. Am 09.11.1788 wurden die Adoptionsverträge unterzeichnet und Ernestine gehörte offiziell zur Königlichen Familie. Warum Ernestines Bruder nicht auch adoptiert wurde, ist mir leider nicht bekannt.
Das Mädchen wurde wie die eigene Tochter mit Geschenken überhäuft, von denselben Lehrern unterrichtet und führte kurzum das Leben eines Königskindes - mehr, als die Kinder des Comte d'Artois (Bruder des Königs) erwarten durften.
Merkwürdigerweise adoptierte Marie Antoinette damals nur die 10-jährige Ernestine, nicht jedoch den 6-jährigen Augustin, der nur wenige Tage jünger als der Dauphin Louis-Joseph war und diesem ein passender Spielgefährte gewesen wäre...

Im Oktober 1789 zog Ernestine gemeinsam mit der Königsfamilie in die Tuilerien nach Paris. Auch dort erhielt Ernestine ein ebenbürtiges Zimmer zu dem der Mme Royale.


Um 1790 soll Marie Antoinette dann drei verwaiste Mädchen adoptiert haben.
Die beiden älteren wurden in einem Kloster erzogen, während die Jüngste, Zoé, gemeinsam mit dem gleichaltrigen Dauphin bei der Königsfamilie in den Tuilerien lebte und erzogen wurde.

Als die Königsfamilie im Juni 1791 fliehen wollte, brachte Marie Antoinette Ernestine und Zoé in Sicherheit. Ernestine versteckte sich unter dem Decknamen Madame Brunyer bei ihrem leiblichen Vater; Zoé kam zu ihren Schwestern ins Kloster.

Ernestine kehrte dann jedoch wieder in die Tuilerien zurück und war an der Seite der Königsfamilie, als das Schloss am 10.08.1792 vom Volk gestürmt wurde.
Gemeinsam mit Pauline de Tourzel (16.10.1771-19.07.1839), spätere Comtesse de Béarn und Tochter der Gouvernante Madame de Tourzel, gelang es Ernestine, wohlbehalten aus den Tuilerien zu entkommen.

Während der Inhaftierung im Temple versuchte Marie Antoinette, Informationen über den Verbleib von Zoé und Ernstine zu bekommen. So erfuhr sie z.B., dass Zoé und deren Schwestern von Verwandten auf dem Land aufgenommen wurden.
Ernestine hingegen konnte aus Frankreich fliehen, doch dies erfuhr die Königin nicht.

Am 07.12.1810 heiratete Ernestine in Frankreich den Pariser Jean Charles Germain Prempain. Dieser war seit einem Jahr verwitwet und Vater dreier kleiner Kinder.
Ernestine wohnte zu dieser Zeit an der Place des Petis-Pères Nr. 9 in Paris - also nahe des Louvre und der Tuilerien.
Das Ehepaar zog dann nach Passy in ihr eigenes Hotel in der Rue Boislevant Nr. 20.

Am 30.12.1813 starb Ernestine im Hôtel Travers in Passy - kurz vor der Restauration in Frankreich und damit kurz bevor ihre "Schwester" Madame Royale mit den Bourbonen wieder nach Paris zurückkehrte.

Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde dann erstmals die Idee geboren, dass Ernestine Lambriquet 1795 die königliche Schwester Madame Royale ersetzte und an ihrer Stelle später zur Duchesse d'Angoulême wurde.
Von dieser Vertauschungstheorie halte ich persönlich nichts, zumal Ernestine 1813 verstarb, werde aber an anderer Stelle nochmal genauer darauf eingehen.



 



zum MarieAntoinette-Forum


rechtlicher Hinweis:
Texte (Copyright) © MariaAntonia 2008-2017

Nach oben